skip to Main Content

Das Adolph Kolping-Berufskolleg ist Bestandteil des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen und seit dem 24.08.1983
eine sogenannte Ersatzschule in freier Trägerschaft. Es handelt sich dabei um eine Förderschule im berufsbildenden Bereich mit den Förderschwerpunkten Lernen und emotional-soziale Entwicklung.
Unter Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler werden die berufs-spezifischen
und allgemein-bildenden Kenntnisse vermittelt, darüberhinaus individuelle Zielsetzungen vereinbart,
Fördermaßnahmen festgelegt und in regelmäßigen Abständen überprüft und fortgeschrieben.
Dadurch können Lern- und Entwicklungsstörungen unserer Schüler/innen diagnostiziert, gefördert
und deren Entwicklungen dokumentiert werden.

Das Adolph Kolping-Berufskolleg beschult neben den jungen Menschen, die ihre Ausbildung im Kolping-Berufsbildungswerk absolvieren, auch Auszubildende mit besonderem Förderbedarf, die in der freien Wirtschaft einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen haben und dort den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren.

Unser Ziel ist die vielfältige Förderung unserer Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung ihrer
individuellen Voraussetzungen und Möglichkeiten.

Unsere Leitziele sind Toleranz und Solidarität, individuelle Persönlichkeitsentfaltung sowie soziales und fachliches Lernen.

Dabei wird der junge Mensch in seiner Wesensart angenommen und ihm die Chance und Unterstützung zur ganzheitlichen Weiterentwicklung gegeben werden. Gemeint ist ein lebensbegleitender Entwicklungsprozess, bei dem geistige, kulturelle und lebenspraktische Fähigkeiten, ebenso personale und soziale Kompetenzen erweitert werden sollen. Individuelle Anlagen sowie zeitliche, räumliche und soziale Bedingungen werden bei diesem Prozess berücksichtigt.

Back To Top